zurück zur normalen Ansicht

Aktuelles: Quality time Ein Plus für Qualität in den Beziehungen (18.01.2011)

Im Hamsterrad lebt es sich schlecht. Wer durch hohe Anforderungen im Beruf dauerhaft im Ausnahmezustand ist, riskiert bekanntlich ein Burnout - Syndrom.
Wenn zusätzlich wichtige soziale Beziehungen leiden, laufen Leistungsträger im Unternehmen Gefahr ihre Wurzeln zu kappen. Manchmal wird die in Familie verbrachte Zeit verschwendet. Man zappt den Fernseher durch, liest zu lange Zeitung, gibt ausschließlich Anweisungen an die Kinder oder geht eigenen Hobbys nach, die für die Beziehungspflege untauglich praktiziert werden. Für die Familie zu kochen nutzt beispielweise im Sinne von Quality Time nicht viel, wenn die anderen dabei außen vor bleiben und etwa beim Zubereiten oder sich anschließendem gemeinsamen Essen der Fernseher oder das Radio läuft.
Quality time ist die Zeit, die man bewusst zur Beziehungspflege nutzt. Sie kann in den Tagesplan aufgenommen und mit der Familie, den Freunden abgestimmt werden. Auch feste Rhythmen sind ein gutes Instrument sich auf gemeinsame Zeiten im Freundes- oder Familienkreis festzulegen. Angenehmer Nebeneffekt - so bekommt der Tag eine wohltuende und effiziente Struktur, die den Wechsel von Spannung und Entspannung berücksichigt. Das schlechte Gewissen, die eine oder andere Aufgabe noch erledigen zu müssen, kommt nicht dazwischen und vermiest die Stimmung. Andererseits werden Familie und Freunde nicht zu Unzeiten das Recht auf Zuwendung einfordern und die Motivation für Arbeit und Beruf bremsen.
Häufig ist es schwer aus "Tretmühlen" herauszukommen. Doch in Beziehungen zu investieren lohnt sich mindestens wie in beruflichen Erfolg.

Max Rainer Baumann

Alle Neuigkeiten anzeigen
zurück zur Startseite