zurück zur normalen Ansicht

Aktuelles: Die Kunst, gesund zu sein (15.06.2013)

Die Kunst, gesund zu sein Mitarbeiter, die sich wohl fühlen.
"Die beste Arznei für den Menschen ist der Mensch. Der höchste Grad dieser Arznei ist die Liebe." (Paracelsus)
Ersetzen wir das Wort Liebe durch Zuneigung oder Wertschätzung oder Respektierende Kommunikation können wir besser erfassen, was Paracelsus gemeint haben mag. Mitarbeiter bleiben fit, wenn sie respektierendes Auseinandersetzen mit sich selbst und den anderen ausüben dürfen und können und das wertschätzende Miteinander leben. So können sie Kraft schöpfen und sich mit ihrer ganzen Persönlichkeit für das Unternehmen einsetzen.
Wenn Vorgesetzte das Führen nicht mehr wörtlich nehmen und Mitarbeiter stattdessen administrieren, vernachlässigen sie die wichtigste unter ihren Aufgaben. Sie versäumen es, sich den Mitarbeitern zuzuwenden. Man kann die Tiefkühltruhen unter den Führungskräften leicht ausmachen, wenn sie sich andauernd hinter dem Schreibtisch, hinter Kalkulationen verstecken, schriftlichen Anweisungen oder Aushängen. Sie fluten die Mitarbeiter mit E-Mails und sprechen in Monologen während der Besprechungen. Mitarbeiter, die derart kalt gestellt den Anweisungen der Führungskräfte folgen sollen, bekommen, um in diesem Bild zu belieben, erst eine Unterkühlung, später einen Schnupfen und werden unter Umständen auch krank. Insbesondere psychosomatische Erkrankungen lassen nicht lange auf sich warten.
Eine destruktive Kommunikation der Führungskräfte bleibt auch auf das Verhältnis der Mitarbeiter untereinander nicht ohne Wirkung. Sie provoziert Konkurrenzdenken, Rangeleien, Untertänigkeit und vergiftet das Betriebsklima. Ausnahmesituationen im Privaten steigern Belastungen ins Extreme durch Krankheit, Suchtverhalten, Umbrüche in Familien, Pflege von Angehörigen.
Die Kunst gesund zu bleiben bedeutet für den Mitarbeiter sich und andere wertzuschätzen und Wertschätzung zu empfangen. Es geht darum, das Verhalten der verschiedenen Akteure und die Verhältnisse, unter denen Handlungen realisiert werden müssen, zu analysieren und ggf. anzupassen. Eine Aufgabe mit vielen produktiven Herausforderungen, deren Lösung auch über das Überleben des Unternehmens entscheidet. Die entsprechenden Prozesse orientieren sich inhaltlich am Ansatz einer betrieblichen Gesundheitsförderung, die es in die Führungstätigkeit zu integrieren gilt. Hier gibt es viele sehr ermutigende Erfahrungen und Modelle.

Bildungsoptimierer

Alle Neuigkeiten anzeigen
zurück zur Startseite